x

Geschäftsbedingungen


des elektronischen Handels der Gesellschaft

KATY PATY group:

KATY PATY Design, s.r.o. (IČ: 03789861)

KATY PATY Faktory, s.r.o. (IČ: 04944194)

KATY PATY Colour, s.r.o. (IČ: 05626447)

KATY PATY Kaolin, s.r.o. (IČ: 05637082)

KATY PATY Porcelain, s.r.o. (IČ: 05637104)

KATY PATY Trade Mark, s.r.o. (IČ: 05717124)

KATY PATY Made, s.r.o. (IČ: 05717043)

 

mit Sitz: U Sluncové 666/12a, Karlín, 180 00 Praha 8

Firmennummer: 03789861

eingetragen im Handelsregister beim Stadtgericht in Praha,

Abteilung C, Einlageblatt 237572,

Tel.: +420 778 449 545

E-Mail: info@katypaty.com

www: www.katypaty.com

(nachfolgend „Verkäufer“ genannt)

 

Zustelladresse des Verkäufers:

KATY PATY, Benátecká 1479, 25002 Stará Boleslav, Tschechische Republik

 

Showroom des Verkäufers (nur nach Vereinbarung):

Na Břehu - Redpoint Gebäude (über die Betonbrücke, gegenüber der Kreuzung der Straßen Na Břehu und Mlékárenská) 19000 Praha 9 - Vysočany

1      Einleitende Bestimmungen

1/1   Diese Geschäftsbedingungen regeln eingehend das Rechtsverhältnis zwischen dem Verkäufer und Kunden (nachfolgend auch „Käufer“ genannt) beim Verkauf der Ware über den elektronischen Handeln auf der Internetseite www.katypaty.com (nachfolgend auch „elektronischer Handel“ genannt).

1/2   Die Beziehungen zwischen dem Verkäufer und Käufer richten sich nach der tschechischen Rechtsordnung, und zwar vorwiegend nach dem Gesetz Nr. 89/2012 Slg., Bürgerliches Gesetzbuch, in geltender Fassung, und falls der Käufer ein Verbraucher ist, dann auch nach dem Gesetz Nr. 634/1992 Slg., Verbraucherschutzgesetz, in geltender Fassung.

1/3   Der Verkäufer tätigt keine Erklärung bezüglich dessen, dass die auf den Internetseiten des elektronischen Handels angeführten Informationen und die über den elektronischen Handel angebotenen Waren zur Nutzung an Orten außerhalb der Tschechischen Republik geeignet, genehmigt oder angepasst sind. Falls der Käufer die Internetseiten des elektronischen Handels an Orten außerhalb der Tschechischen Republik einsieht oder außerhalb der Tschechischen Republik Waren nutzt, die über den elektronischen Handel gekauft wurden, haftet er für die Konsequenzen solch eines Einsehens oder solch einer Nutzung.

2      Vertragsgegenstand

2/1   Der Verkäufer ist verpflichtet, dem Käufer die in der Bestellung angeführte Ware, die mittels des Bestellformulars des elektronischen Handels aufgegeben wurde, zu liefern und der Käufer ist verpflichtet, für die Lieferung der Ware den vereinbarten Preis zu bezahlen, dies alles zu Bedingungen, die in diesen Geschäftsbedingungen festgelegt sind.

3      Umfeld des elektronischen Handels

3/1   Der Käufer kann im elektronischen Handel direkt, also ohne Registrierung, Waren bestellen.

3/2   Bei der Warenbestellung ist der Käufer verpflichtet, alle Daten richtig und wahrheitsgemäß anzugeben. Die vom Käufer bei der Warenbestellung angeführten Daten werden seitens des Verkäufers als korrekt erachtet.

3/3   Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass der elektronischen Handel nicht durchgehend zugänglich sein muss, und zwar insbesondere im Hinblick auf die notwendige Instandhaltung der Hardware- und Softwareausstattung des Verkäufers, ggf. auf die notwendige Instandhaltung der Hardware- und Softwareausstattung Dritter.

3/4   Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass die Programm-Ausstattung und weitere Bestandteile der Webschnittstelle des elektronischen Handels (inklusive der Fotografien der angebotenen Ware) durch das Urheberrecht geschützt sind. Der Käufer ist verpflichtet, keine solche Tätigkeit vorzunehmen, die es ihm oder Dritten ermöglichen würde, in die Programm-Ausstattung oder weitere Bestandteile, welche die Webschnittstelle des elektronischen Handels ausmachen, unberechtigt einzugreifen oder diese unberechtigt zu nutzen.

4      Warenbestellung und Vertragsabschluss

4/1   Die präsentierte Ware ist zu dem, in der Beschreibung der entsprechenden Ware angeführten Zweck bestimmt. Der Verkäufer haftet nicht für die abweichende Nutzung der Ware, für die Nutzung zu einem anderen Zweck oder im Widerspruch zur Bedienungsanleitung oder sonstigen Gebrauchsanweisungen, sofern diese zur Ware herausgegeben werden, und auch nicht für die Konsequenzen eines solchen Handelns. 

4/2   Für die gültige Eingabe der Bestellung im elektronischen Handel ist es notwendig, jegliche vorgeschriebenen Daten und Angaben, die im Bestellformular angeführt sind, vollständige und wahrheitsgemäß auszufüllen. Für die Warenbestellung hat der Käufer das Bestellformular in der Webschnittstelle des Verkäufers auszufüllen. Das Bestellformular beinhaltet hauptsächlich Informationen über:

(a) die bestellte Ware (die bestellte Ware wird vom Käufer in den elektronischen Warenkorb der Webschnittstelle des Verkäufers „gelegt“),

(b) die Art der Bezahlung des Kaufpreises für die Ware, Daten über die gewünschte Lieferart der bestellten Ware und

(c) Angaben über die mit der Warenlieferung verbundenen Kosten (nachstehend gemeinsam auch „Bestellung“ genannt).

4/3   Vor der endgültigen und verbindlichen Bestätigung der Bestellung kann der Käufer die gesamte Bestellung und die eingegebenen Daten, inklusive der Zustimmung zu diesen Geschäftsbedingungen, der Höhe des Preises für die bestellte Ware, inkl. eventuell anfallender Versand- und Transportkosten, die zum Zeitpunkt der Tätigung und des Absendens der Bestellung gültig waren, kontrollieren und korrigieren. 

4/4   Falls der Käufer der Form der Bestellung zustimmt, wird nach Bestätigung der Bestellung diese Bestellung durch Klicken auf „Senden“ mit finaler Gültigkeit zur weiteren Verarbeitung gesendet. Eine so gesendete Bestellung ist für den Käufer verbindlich.

4/5   Die im elektronischen Handel angeführten Angebote, Preise und Informationen bezüglich der Verfügbarkeit der Ware drücken den augenblicklichen faktischen Zustand der Lagerbestände des Verkäufers aus. Aus technischen und organisatorischen Gründen können sich diese Daten jedoch in der Zeit ab dem Absenden der Bestellung bis zum Zustellen der Bestellung dem Verkäufer laut Punkt 4/6 ändern, also kann die Ware, die im elektronischen Handel zum Zeitpunkt der Bestellung angeführt war, zu den deklarierten Bedingungen nicht mehr verfügbar sein.

4/6   Der Verkäufer sendet an die in der Bestellung angeführte E-Mail-Adresse eine E-Mail, in der er dem Käufer den Erhalt der Bestellung bestätigt. 

4/7   Der Verkäufer behält sich das Recht vor, in begründeten Fällen die Bestellung nicht anzunehmen, und zwar vornehmlich dann, wenn die Lagerbestände der Waren ausgeschöpft sind, wenn die Ware beim Lieferanten nicht zugänglich ist, wenn ganz offensichtliche Fehler im Schreiben betreffend den Preis oder die Beschreibung der Ware im Warenkatalog im elektronischen Handel oder wenn der Käufer eine Person ist, die bereits früher die Vertragsbedingungen gegenüber dem Verkäufer verletzt hat.

4/8   Der Vertrag wird in tschechischer Sprache geschlossen, wobei der Vertrag jedoch auch in einer Fremdsprache geschlossen werden kann. Der geschlossene Kaufvertrag wird durch den Verkäufer zwecks dessen erfolgreicher Erfüllung in elektronischer Form für die Dauer von 5 Jahren archiviert und ist Dritten nicht zugänglich. Informationen zu den einzelnen technischen Schritten, die zum Vertragsabschluss führen, resultieren aus diesen Geschäftsbedingungen, in welchen dieser Prozess verständlich beschrieben ist.

4/9   Bei Vertragsabschluss können Fernkommunikationsmittel benutzt werden. Falls bei Vertragsabschluss Fernkommunikationsmittel benutzt werden, trägt der Käufer die Kosten für die Anwendung dieser Mittel selbst.

5      Warenpreis und Zahlungsbedingungen

5/1   Der Warenpreis wird als vertraglich festgelegt, im Sinne des Gesetzes Nr. 526/1990 Slg., über Preise, im Wortlaut späterer Vorschriften, und ist im elektronischen Handel als Endpreis angeführt. Die Kosten für die Bereitmachung für den Versand, den Versand und Transport, deren Höhe im elektronischen Handel in der Beschreibung der möglichen Lieferarten angeführt ist und sich nach der gewählten Lieferart unterscheiden kann, werden nachfolgend der Bestellung hinzugerechnet. Der kalkulierte Endpreis nach dem Ausfüllen der Bestellung ist bereits inklusive der Transportkosten angeführt.

5/2   Die Bezahlung der Ware und der Transportkosten erfolgt:

(a) mittels bargeldloser Überweisung auf das Konto des Verkäufers geführt bei der Gesellschaft Bank Citfin sporitelní družstvo (nachfolgend „Bankkonto des Verkäufers“) mit Fälligkeit von 7 Tagen ab Vertragsabschluss, stets jedoch vor der Warenlieferung; das Erfüllen der Zahlungspflicht ist auch durch das Anführen des entsprechenden sog. Variablen Symbols (Kundenreferenz) bedingt,

(b) mittels eines eingeräumten Kredits der Gesellschaft CREDIT ALLIANCE, SE, Firmennummer: 24805394, mit Sitz in Na Břehu 260/1, Vysočany, 190 00 Praha 9.

5/3   Die Rechnung wird vom Verkäufer dem Käufer auf der Grundlage des Kaufvertrags ausgestellt und dient gleichzeitig auch als Steuerbeleg. Der Käufer kann die Ware grundsätzlich erst nach der vollständigen Bezahlung des Preises übernehmen.

6      Warenlieferung

6/1   Der Käufer erwirbt das Eigentum an der Ware mit vollständiger Bezahlung des Kaufpreises oder durch die Warenübernahme - je nachdem, was später eintritt.

6/2   Die bestellte Ware wird dem Käufer an den vom Käufer in der Bestellung vollständig angeführte Adresse geliefert; der Käufer nimmt jedoch zur Kenntnis, dass die Ware für den Gebrauch auf dem Gebiet der Tschechischen Republik bestimmt ist.

6/3   Die Lieferfrist beginnt am Tag des gültigen Vertragsabschlusses laut Artikel 3/7 dieser Geschäftsbedingungen zu laufen, d. h. nach Zustellung der Bestätigungs-E-Mail von seiten des Verkäufers. Im Falle, dass der Käufer die Variante der bargeldlosen Vorauszahlung auf das Bankkonto wählt, beginnt die Lieferfrist ab dem Tag der vollständigen Bezahlung des Kaufpreises, d. h. ab dem Gutschreiben des entsprechenden Betrages auf das Konto des Verkäufers, zu laufen.

6/4   Ist im e-Shop für konkrete Waren keine andere Frist angeführt, beläuft sich die Zustellfrist auf 45 Werktage. Für den Fall, dass die bestellte Ware zum angegebenen Termin nicht zugestellt werden kann, wird der Verkäufer den Käufer darüber unverzüglich in Kenntnis setzen, zusammen mit Informationen über einen Ersatzzustelltermin. Ist der Käufer mit der Änderung nicht einverstanden und wurde bisher kein Vertrag geschlossen, hat er das Recht, die Bestellung zu stornieren. Falls der Käufer mit der Änderung nicht einverstanden ist und ein Vertrag bereits geschlossen wurde, hat er bis zum Moment der Warenzustellung das Recht vom Vertrag zurückzutreten. 

6/5   Ist der Verkäufer laut Vertrag verpflichtet, die Ware an den durch den Käufer in der Bestellung bestimmten Bestimmungsort zu liefern, hat der Käufer die Pflicht, die Ware bei Anlieferung entgegenzunehmen. Falls der Käufer die Ware bei Anlieferung nicht entgegennimmt, hat der Verkäufer das Recht, für die Lagerung der Ware eine Gebühr in Höhe von 100 CZK (in Worten: einhundert tschechische Kronen) pro Tag zu verlangen. Außerdem ist er berechtigt, vom Kaufvertrag zurückzutreten. 

6/6   Für den Fall, dass die Ware aus Gründen seitens des Käufers zum wiederholten Male oder auf eine andere Art zugestellt werden muss, als dies in der Bestellung angegeben wurde, ist der Käufer verpflichtet, eventuelle Kosten, die mit der wiederholten Zustellung der Ware zusammenhängen bzw. die mit einer anderen Zustellungsart zusammenhängenden Kosten zu erstatten.

6/7   Der Käufer, der Verbraucher ist, bestätigt die Übernahme der Ware durch seine Unterschrift auf dem Begleitblatt oder dem Lieferschein. Der Käufer hat die Pflicht, die Ware vom Lieferanten ordnungsgemäß zu übernehmen, die Unversehrtheit der Verpackung und die Zahl der Pakete zu kontrollieren und eventuelle Mängel oder Schäden dem Lieferanten persönlich sofort mitzuteilen. Bei der Feststellung von Schäden an der Verpackung, die auf die Möglichkeit der Beschädigung der Ware oder auf das mögliche unberechtigte Eindringen in die Sendung hindeuten, ist zu empfehlen, dass der Käufer die Warensendung in seinem eigenen Interesse nicht entgegennimmt. Durch die Unterzeichnung des Lieferscheins bestätigt der Käufer, dass die Warenverpackung unbeschädigt und ungeöffnet ist. Die Ware gilt als unversehrt zugestellt, wenn die Verpackung weder beschädigt noch geöffnet wurde. Der Käufer ist verpflichtet, die Ware nach der Übernahme ohne unnötigen Verzug zu kontrollieren und dem Verkäufer unverzüglich nach Feststellung eventueller Schäden darüber Bericht zu erstatten. Handelt es sich um Ware, die als zerbrechlich gekennzeichnet ist, hat der Käufer immer die Pflicht, die Verpackung bei Anwesenheit der zustellenden Person zu öffnen und zu prüfen, ob die Ware nicht mechanisch beschädigt wurde; tut er dies nicht oder macht er nicht unmittelbar danach seine Beanstandung wegen der so festgestellten Beschädigung der Ware geltend, werden alle später festgestellten mechanischen Beschädigungen der Ware als Beschädigungen betrachtet, die bei der Übernahme der Ware durch den Käufer entstanden waren.

6/8   Der Käufer, der nicht Verbraucher ist, bestätigt die Übernahme der Ware durch seine Unterzeichnung des Begleitblattes oder des Lieferscheins. Der Käufer, der nicht Verbraucher ist, hat die Pflicht, die Ware vom Lieferanten ordnungsgemäß zu übernehmen, die Unversehrtheit der Verpackung und die Zahl der Pakete zu kontrollieren und eventuelle Mängel oder Schäden dem Lieferanten persönlich sofort mitzuteilen. Bei der Feststellung von Schäden an der Verpackung, die auf die Möglichkeit der Beschädigung der Ware oder auf das mögliche unberechtigte Eindringen in die Sendung hindeuten, ist zu empfehlen, dass der Käufer die Warensendung in seinem eigenen Interesse nicht entgegennimmt. Durch die Unterzeichnung des Lieferscheins bestätigt der Käufer, dass die Verpackung unbeschädigt und unversehrt ist und dass die Warensendung alle oben angeführten Bedingungen und Erfordernisse erfüllt und dass die Ware ohne Mängel zugestellt wurde. Auf spätere Beanstandungen eventueller Beschädigungen der Verpackung oder der Ware wird keine Rücksicht genommen. Dem Käufer, der auch Verbraucher ist, ist eine ähnliche Vorgehensweise zu empfehlen, und das zum Zweck der Vermeidung von Streitigkeiten darüber, wann der Schaden entstanden war. Dem Verbraucher kann jedoch durch die Nichtbefolgung der angeführten Empfehlung keine Verletzung seiner Rechte entstehen, insbesondere seines Rechts auf die Geltendmachung einer Beanstandung. Handelt es sich um Ware, die als zerbrechlich gekennzeichnet ist, hat der Käufer immer die Pflicht, die Verpackung bei Anwesenheit der zustellenden Person zu öffnen und zu prüfen, ob die Ware nicht mechanisch beschädigt wurde; tut er dies nicht oder macht er nicht unmittelbar danach seine Beanstandung wegen der so festgestellten Beschädigung der Ware geltend, werden alle später festgestellten mechanischen Beschädigungen der Ware als Beschädigungen betrachtet, die bei der Übernahme der Ware durch den Käufer entstanden waren.

6/9   Wenn es nicht um einen Verbraucher geht, ungerechtfertigten Verweigerung der Annahme der Ware ist nicht der Rücktritt vom Vertrag und der Käufer ist verpflichtet, den vereinbarten Kaufpreis  und die Kosten für den Warentransport  zu zahlen,  damit daß  der Verkäufer ist berechtigt an den Käufer zu verlangen auch die nachweisbaren Kosten verbunden mit dem Versuch die Lieferung von Waren an den Käufer wiederholen und  die Lagerkosten  der  nicht  übernommenen Waren.

7      Mängelhaftung , Haftungsfrist 

7/1   Länge der Garantie von Eigentumsrechten für Mängel nach 2165 Absatz §. 1 BGB in der Garantiekarte  für das Produkt, mit einem Mindestgarantiezeit  für neue Waren in Fällen aufgeführt wird, wenn der Käufer ein Verbraucher ist, beträgt 60 Monate, für Farbechtheit  sind 50 Jahren garantiert.

7/2   Die Garantiezeit beginnt ab dem Datum des Eingangs der Ware durch den Käufer und möglicherweise is verlängert um der Zeit, während der die Waren in der Garantiereparatur ist. Im Fall einer unberechtigten Reklamation wird die Garantiezeit  nicht verlängert.

7/3   Die Garantie deckt Herstellungsmängel bei den Produkten oder sonstige Mängel nicht durch unsachgemäße oder unvorsichtige Handhabung verursacht werden, die Verwendung des Produkts entgegen ihrem Zweck oder Anweisungen oder der Beschädigung der Ware nach Erhalt des Käufers, wie etwa mechanische Beschädigungen, Naturkatastrophen  wie  Blitzschlag oder andere atmosphärische Entladung, Feuer oder Wasser oder durch andere Nicht-Standard-Phänomene 

7/4   Ansprüche aus den Mangels der Waren kann dem Verkäufer schriftlich zu beantragen oder nach vorheriger Vereinbarung persönlich während der Öffnungszeiten . Der Käufer ist verpflichtet, wahrheitsgemäß, vollständig und  verständlich Beschwerde , den Mangel zu beschreiben, einreichen Garantie (falls ausgegeben), Kaufnachweis  und die Lieferung und Kontaktinformationen  für die Zwecke der Kommunikation über die Beschwerde zur Verfügung stellen.

7/5   Waren kann nicht benützt sein, wenn es einen Defekt zeigt. Der Verkäufer haftet nicht für Schäden, die ihren Ursprung in den mangelhaften Ware oder Verwendung der Ware mit einem Defekt hat, wenn der Käufer über dem Defekt wusste oder wissen konnte.

7/6   Waren, die als dekorative gekennzeichnet sind, ist anwendungsbestimmt als Schmuckstück oder Dekoration; zur Verwendung für einen anderen Zweck oder für die Gebrauchstauglichkeit  für einen anderen Zweck oder die Folgen der Verwendung zu einem anderen verantwortet der Anbieter nicht.

7/7   Weiteren Rechte des Käufers, der Verbraucher ist, und der Prozessausführung  von Defektzuständen setzt Reklamationsordnung basierend auf E-Commerce und im Showroom desVerkäufers.

8      Individuellen Charakter der Produktion von Waren und das Rücktrittsrecht

8/1   Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass alle Waren, die in den ecommerce (elektronischen Geschäft) angeboten werden und die wichtigsten Baustoff ist Porzellan, ist immer individuell angepasst, dh. Handgemacht und gefärbt je nach Wunsch des Käufers und damit jedes einzelne Stück ist ein Original und zwischen den einzelnen Stücken der Ware die Abweichungen sind somit möglich.

8/2   Der Käufer ist in diesem Zusammenhang nimmt zur Kenntnis, dass nach der Bestimmung  § 1837 des BGB unter anderem nicht aus dem Vertrag über die Lieferung von Waren, die eingestellt wurden, gemäß dem Wunsch des Käufers zurückziehen kann oder seine Person aus dem Kaufvertrag  für die Lieferung von Waren, die unter sowie Waren verderbliche, die nach der Lieferung unwiderruflich mit anderen Waren vermischt, aus dem Kaufvertrag  für die Lieferung von versiegelter Ware, die der Verbraucher aus der Verpackung und hygienischen Gründen entfernt wurde, kann es nicht und der Kauf zurückgegeben werdenVerträge über die Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen  oder Computerprogramm , wenn der Originalverpackung  verletzt wurde.

8/3   Ist dies nicht der Fall, im Sinne von Artikel ist. 8.1 oder über andere Fälle, in denen Sie nicht vom Vertrag zurücktreten, kann der Käufer, der ist Verbraucher, gemäß der Bestimmung § 1829 Abs. 1 ist der BGB, das Recht vom Vertrag zurückzutreten, innerhalb von vierzehn (14) Tagen nach Entgegennahme der Ware, in diesem Fall wird der Kaufvertrag mehrere Arten von Waren sind oder die Lieferung von mehreren Teilen sind, läuft diese Frist ab dem Datum des Eingangs der letzten Lieferung. Der Rücktritt vom Vertrag muss im vorhergehenden Satz erwähnten innerhalb der Frist an den Verkäufer gesendet werden. Für den Rücktritt vom Vertrag kann der Käufer ein Modell Form benutzt, ergebenen mit den Handelsbedingungen. 

8/4   Im Fall des Rücktritts vom Vertrag gemäß Art. 2.7 Geschäftsbedingungen wird der Kaufvertrag von Anfang aufgehoben. Die Waren müssen dem Verkäufer innerhalb von vierzehn (14) Tagen nach dem Rückzug Verkäufer zurückgeschickt werden. Für den Fall, dass der Käufer die Verpflichtung gemäß dem vorstehenden Satz verletzt, so ist der Verkäufer eine Vertragsstrafe von 0,1% (in Worten: Nullpunkt ein Zehntel Prozent) aus dem Kaufpreises von Waren zurückgebracht, und für jeden Tag des Verzugs zu werden, bis aber zum Kaufpreis der Ware. Diese Bestimmung gilt nicht das Recht auf Entschädigung für Schäden betreffen aus Pflichtverletzung, die zu einer Strafe unterworfen ist, auch wenn der Schaden die Strafe übersteigt. Die Waren müssen an den Verkäufer unbeschädigtem Zustand und, wenn möglich, in der Originalverpackung   zurückgeschickt werden. Wenn der Käufer vom Vertrag zurücktritt, trägt der Käufer die Kosten der Ware an den Verkäufer zurückzugeben, auch in dem Fall, dass die Ware nicht zu ihrem Charakter üblichen Postweg zurückgeschickt werden. Der Käufer akzeptiert, dass wenn die Ware durch den Käufer zurückgegeben werden beschädigt, verschlissen oder teilweise verbraucht, entstehen dem Verkäufer gegen dem Käufer die Ansprüche für Schädenerzatz, die von ihm entstandene. 

8/5   Im Fall des Rücktritts gemäß Art. 7.2  Geschäftsbedingungen gibt der Verkäufer die Geldmittel von dem Käufer innerhalb von vierzehn (14) Tagen ab dem Rücktritt vom Vertrag durch den Käufer zurück, in der gleichen Weise wie der Verkäufer von dem angenommen Käufer erhalten hat. Der Verkäufer ist auch berechtigt die Waren beim Kauf von Rückkehr zu der Zeit zurückzukehren Leistung durch den Käufer, oder nicht, es sei denn, der Käufer zustimmen wird und schaffen keine zusätzlichen Kosten für den Käufer. Wenn der Käufer vom Vertrag zurückgetreten hat, so ist der Verkäufer nicht verplichtet die Geldmittel dem Käufer zurückzukehren bevor der Käufer die Waren zurück schickt oder erweist, dass die Ware an den Verkäufer geschickt hat.

8/6   Bis zum Erhalt der Ware durch den Käufer, ist der Verkäufer befungt jederzeit  vom Vertrag zurücktreten. In diesem Fall sendet der Verkäufer dem Käufer den Kaufpreis  unverzüglich zurück (falls bereits bezahlt) und zwar bargeldlos auf ein Konto des Käufers bezeichnet.

9      Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten

9/1   Käufer mit der Vertragsschließung und diese Bedingungen erklärt sich einverstanden dass die persönliche Daten des Käufers, die der Käufer sagte, wenn Aufträge in den elektronischen Geschäftsverkehr, insbesondere Name, Adresse, Identifikationsnummer, Steuernummer , E-Mail-Adresse eingeben Telefonnummer verarbeitet können sein . Der Zweck dieses Verfahrens ist die Ausführung und die Erfüllung von Verträgen und Anbieten von Produkten und Dienstleistungen und den Schutz der Rechte und legitimen Interessen des Verkäufers. Die Zustimmung wurde auf unbestimmte Zeit gewährt und kann jederzeitwiderrufen werden; die Beschwerde bezieht sich nicht auf Daten über das Ausmaß, in dem der Verkäufer berechtigt ist, diese Daten ohne Zustimmung zu verarbeiten.

9/2   Der Verkäufer ist verpflichtet sich zu folgen alle Verpflichtungen gesetzlich vorgeschrieben 101/2000 Slg., Über den Datenschutz, in der geänderten Fassung.

9/3   Mit der Verarbeitung der oben genannten personenbezogenen Daten kann der Verkäufer einen Dritten als Prozessor ernennen. Verkäufer informiert den Käufer und gibt ihm explizite Anweisungen über die Rechte im Rahmen des Gesetzes Nr. 101/2000 Slg., über dem Schutz personenbezogener Daten, dh. Vor allem über die Tatsache, dass personenbezogene Daten Bereitstellung freiwillig ist, dass der Käufer das Recht auf Zugang hat, hat das Recht über diese Einwilligung jederzeit unter der Adresse des Verkäufers und das Recht im Falle einer Verletzung ihrer Rechte schriftlich widerrufen  fehl, wenn der Verkäufer dem Käufer Herausforderung selbst zu korrigieren, rufen an das Büro für den Schutz persönlicher Daten an.

9/4   Der Käufer ist einverstanden damit, dass der Käufer sendet die Informationen im Zusammenhang mit Waren, Dienstleistungen oder Unternehmen des Verkäufers und ist  einverstanden mit dem Zusendung der kommerzielle Kommunikation von dem Verkäufer an die E-Mail-Adresse des Käufers; Dem Käufer garantiert, dass diese Zustimmung kann einfach und ohne zusätzliche Kosten zurückberufen.

10      Belehrung für die gütliche Beilegung von Verbraucherrechtsstreitigkeiten

10/1   Im Fall eines Verbrauchers Streit (mit Ausnahme von Streitigkeiten aus Verträgen für das Gesundheitswesen, die die Bereitstellung von Gesundheitsfürsorge , einschließlich Verschreibung, Abgabe und Bereitstellung von Arzneimitteln und Medizinprodukten  im Rahmen des Gesetzes Nr. 372/2011 Slg., Über Gesundheitsdienste , in der geänderten Fassung) kann sich der Verbraucher mit seinem Anspruch auf den Streitigkeiten Einheit gerichtliche Beilegung von Verbraucher wenden. Zuständige Stelle für die außergerichtliche Beilegung von Verbraucherrechtsstreitigkeiten ist die Tschechischen Handelsinspektion.

Kontaktinformationen:

Česká obchodní inspekce

Ústřední inspektorát - oddělení ADR

Štěpánská 15 120 00 Praha 2

Web: https://adr.coi.cz/cs

11      Schlussbestimmungen

11/1   Anhang der Geschäftsbedingungen bildet ein Musterformular für den Rücktritt vom Vertrag.

11/2   Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind auf E-Commerce-Website angezeigt www.katypaty.com und ihre Version wirksam am Tag der Bestellung wird dem Käufer als Teil einer E-Mailbestätigung der Eingang der Bestellung zusendet (Art. 3/6), damit ist dem Käufer die Archivierung und Reproduktion ermöglicht.

11/3   Allgemeine Handelsbedingungen gelten für den Umfang und die Formulierung, die am Tag der Versendung elektronischer Bestellungen im E-Commerce angezeigt. Mit dem Absenden der elektronischen Bestellung bestätigt der Käufer dem Verkäufer, dass diese Handelsbedingungen gelesen hat und ist damit einverstanden. Diese Bedingungen sind ausreichend Käufer vor der Ausführung des Auftrags und hat die Möglichkeit damit vertraut zu machen.

11/4   Der Verkäufer ist in Bezug mit dem Käufer nicht gebunden halten an Verhaltenskodizes im Sinne des § 1826 Abs. 1 Punkt  e) des BGB.

 

 

 



Potřebujete zajistit výhodné financování Vašeho podnikatelského projektu nebo nákupu vybavení?

Rád Vám kdykoliv poradí náš specialista:

Bc. Petr Ledvina